Infoveranstaltung der Stadt zum Milieuschutz im Severinsviertel am 16.08

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn im Severinsviertel,

dank der tatkräftigen Unterstützung der Bezirksvertretung Innenstadt wird die Stadt Köln einer Forderung unserer Initiative nachkommen und in einer Onlineveranstaltung (Videokonferenz) über die bisherigen Auswirkungen , Erfolge und Problemstellungen zur Milieuschutzsatzung im Severinsviertel berichten.

Melden Sie sich gerne bei Frau Komischke, barbara.komischke@stadt-koeln.de an, sie sendet Ihnen dann die Zugangsdaten zu.

Einen ersten Sachstandsbericht hat die Verwaltung der BV Innenstadt bereits im März vorgelegt, seht hier:

https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=861967&type=do

Dazu sollen per Pressemitteilung der Verwaltung alle Initiativen und Nachbarinnen und Nachbarn im Veedel eingeladen werden. Zudem soll eine Beteiligungsmöglichkeit für alle Interessierten (entweder per Chat oder per Mail) zur Verfügung gestellt werden, damit auch konkrete Fragen der Anwohnenden beantwortet werden können. Diese Onlineveranstaltung wird

am Dienstag, den 16.08.2022 um 18 Uhr stattfinden („save the date“ 🙂 )

Wir würden an dieser Stelle eigentlich gerne konkretere Informationen zur Veranstaltung mitteilen, allerdings haben wir bis heute die besagte Pressemitteilung der @stadt.koeln, in der die genauen Teilnahmemodalitäten beschrieben werden, noch nicht gefunden…

Falls Ihr etwas seht oder hört, sagt gerne Bescheid, damit wir dann rechtzeitig auf die Info verlinken können!
Nichtsdestotrotz wurde der Termin aber bereits durch die Verwaltung bestätigt, Vertreterinnen und Vertreter der BV Innenstadt werden teilnehmen, wir auch und wir würden uns freuen, so viele wie möglich von Euch am 16. zu treffen !

Podiumsdiskussion zum bezahlbaren Wohnraum am 06.05.2022

  Vor den Landtagswahlen möchten wir zu gerne von Kandidierenden für den nächsten Landtag wissen, wie sie sich zu den einzelnen Instrumenten zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und zum Milieuschutz im Besonderen positionieren. Daher laden wir Sie herzlich zu einer Podiumsdiskussion zu diesen Themen am Freitag, den 06.05.2022 ab 18 Uhr auf dem Rathenauplatz ein! Kommen Sie vorbei, stellen Sie Ihren Kandidatinnen und Kandidaten Ihre Fragen und diskutieren Sie mit! Gemeinsam mit der Bürgergemeinschaft Rathenauplatz und Recht auf Stadt Köln dürfen wir – Florian Schuster, SPD – Alex Yohannes, CDU – Marc Urmetzer, FDP – Kalle Gerigk , Die Linke sowie – Berivan Aymaz, Grüne Köln begrüßen. Zudem wird Herr Hans-Jörg Depel, Geschäftsführer des Mietervereins Köln, uns seine Einschätzung zur wohnungspolitischen Lage in Köln mitteilen. Mirjam Gehrke moderiert die Veranstaltung, für die musikalische Unterhaltung sorgt der Studienstiftungschor Köln. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Ihre Bereitschaft, mit uns in den Dialog zu treten und freuen uns auf einen munteren Austausch! Übrigens, Sie finden diese Podiumsdiskussion auch als Tagestipp in der Stadtrevue, auch hier danken wir für die Unterstützung ! Wir freuen uns darauf, Sie am 06.05.2022 zu sehen !

Housing Action Day 2022 in Köln – wir sind dabei !

Der Housing Action Day wird seit 2020 begangen. Er markiert das Ende der Schutzfrist vor Zwangsräumungen in einigen europäischen Ländern.

Am 26. März 2022 tragen Menschen in ganz Europa ihren Protest über explodierende Mieten am „Housing Action Day“ auf die Straße – auch in Deutschland. Hierzulande sind sind die Mieten in den Städten in den letzten zehn Jahren zwischen 30 und 100% gestiegen. Dadurch werden wir zunehmend aus den innenstadtnahen Bezirken verdrängt.

 

Auch wir als Initiative beteiligen uns in diesem Jahr an mehreren Veranstaltungen anlässlich des Housing Action Days:

 

Sie finden uns, gemeinsam mit unseren Freunden der Initiative Wohnen Wagen ( und deren Wohnwagen 🙂 )

 

am Samstag, den 19.03.2022 von 15.00 bis 17.00 Uhr auf dem Chlodwigplatz in der Kölner Südstadt.

 

Wir informieren dort über die unterschiedlichen Möglichkeiten zum bezahlbaren Wohnraum, über Milieuschutz oder aber auch über das Vorkaufsrecht.

 

Am eigentlichen Housing Action Day nehmen wir

 

am Samstag, den 26.03.2022, ab 14 Uhr auf dem Chlodwigplatz teil.

 

Nach einer Auftaktveranstaltung dort ziehen wir mit einer Demonstration zum Heumarkt.

 

Weitere Informationen zum Housing Action Day finden Sie auch in diesem Flyer der Initiative Wohnen Wagen oder auf der Internetseite: wemgehoertdiestadt.koeln.

 

Bitte denken Sie während des Besuchs der beiden Veranstaltungen an alle gängigen Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf die Corona-Pandemie und bringen Sie Ihren medizinischen Mundschutz mit !

Wir freuen uns auf Sie !

2. Stadtweites Vernetzungstreffen (online) für mehr und bessere Milieuschutzsatzungen am 17.02.!

Liebe Milieuschützer*innen,

nach unserem ersten Vernetzungstreffen am 17.01. konnten wir schon gute Kontakte knüpfen und erste Ansätze für die weitere Zusammenarbeit entwickeln, um die Ausweitung und Ausgestaltung der bestehenden und künftigen Sozialen Erhaltungssatzungen in Köln voranzutreiben.

Daher freuen wir uns, ein nächstes Treffen am

Donnerstag, den 17.02.2022, um 20 Uhr

ankündigen zu können!

Meldet Euch einfach bis zum 16.02.22 unter der Mailadresse: milieuschutzseverinsviertel@gmail.com, wir senden Euch dann die Zugangsdaten zum Vernetzungstreffen zu !

Wir freuen uns auf weitere Teilnehmende!

Einladung zu einem stadtweiten Vernetzungstreffen als Online-Veranstaltung !

Verdrängung stoppen!
Wir brauchen mehr und bessere Soziale Erhaltungssatzungen!

 

Liebe Kölner Anwohnerinnen und Anwohner,

das Severinsviertel in der Kölner Südstadt. Hier schlägt das Herz der Stadt. Aber wie lange noch? In einem Viertel wie diesem gehört bezahlbarer Wohnraum zum begehrtesten und damit leider auch knappsten Gut. Luxus-Sanierungen von Wohnhäusern machen das Wohnen unbezahlbar. Noch lebt das Viertel in buntem, herzerfrischendem Miteinander.

Damit das so bleibt, konnte der Rat dazu bewegt werden, eine Soziale Erhaltungssatzung (=Milieuschutz-Satzung) für das Severinsviertel zu beschließen.

Das Ziel einer solchen Erhaltungssatzung ist es, bestimmte Modernisierungsmaßnahmen und die daraus resultierenden Mieterhöhungen zu verhindern.

Doch wir sind unzufrieden, wie die Stadtverwaltung diesen Milieuschutz durchsetzt.

Unsere Initiative hat sich gegründet, um Informationen rund um den Milieuschutz zu verbreiten. Wir wollen Anlaufstelle sein für alle Hilfesuchenden und Betroffenen, die in ihrem Viertel wohnen bleiben möchten, und auch für alle Anderen, die sich für bezahlbaren Wohnraum einsetzen möchten.

Der Milieuschutz im Severinsviertel ist für uns ein Anfang. Wenn wir uns anderswo umschauen, stellen wir schnell fest, dass andere Städte in Sachen Milieuschutz schon viel weiter sind als wir hier in Köln.

Darum wollen wir auch Bewohner*innen anderer Viertel Mut machen, sich ebenfalls für den Milieuschutz in Köln zu engagieren, um das eigene zu Hause so bezahlbar und liebenswert zu erhalten, wie es ist.

Immerhin wird der Rat in Kürze eine weitere Soziale Erhaltungssatzung für den Süd-Westen von Mülheim beschließen und hat der Stadtentwicklungsausschuss die Aufstellung einer Sozialen Erhaltungssatzung für das Gebiet Neustadt Süd-West in der Kölner Innenstadt (Rathenauplatz) beschlossen.

Damit sind wir aber noch nicht zufrieden. Weitere Gebiete sollten folgen. Und dann kommt auch noch auf die konkrete Umsetzung an. Wenn es dort auch so läuft, wie im Severinsviertel, dann wäre das nicht gut.

Um mehr Druck zu machen, um unsere Erfahrungen weiterzugeben, und um andere zu ermutigen, sich für den Milieuschutz in ihrem Viertel einzusetzen, laden wir zu einem stadtweiten Vernetzungstreffen ein.

Es findet statt:

Montag, 17. Januar 2022, 19:00 Uhr
leider nur online.

Diese Einladung haben wir an Organisationen, Einrichtungen und Personen geschickt, von denen wir glauben, dass sie sich für das Thema interessieren könnten.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie teilnehmen würden !

Wir bitten um kurze Anmeldung bis zum 16. Januar 2021 an die Mailadresse milieuschutzseverinsviertel@googlemail.de , dann werden wir Ihnen die Zugangsdaten zur Onlineveranstaltung gerne zukommen lassen

Bitte leiten Sie diese Einladung an Dritte weiter, denn von vielen, die interessiert sind, haben wir keine Adressen.

Vielen Dank !

Viele Grüße von

Hans Günter Bell, Anja Dähler, Reinhold Goss, David Hartung, Sandra Minawi, Kerstin Roskothen, Jürgen Witsch

für die Initiative „Severinsviertel erhalten“

Das Jahr beginnt mit einem Interview in der Stadtrevue !

Auch wir wünschen Ihnen ein schönes neues und vor allem gesundes Jahr !
Für uns beginnt 2022 tatsächlich gut, denn die Stadtrevue hat in ihrer Januar-Ausgabe über unsere Initiative, Hintergründe und Hemmnisse zum Milieuschutz berichtet und ein Interview mit unserem Mitstreiter Günter Bell geführt:
Wir danken Bernd Wilberg von der Stadtrevue ganz herzlich für das angenehme Gespräch!
In den Veranstaltungsankündigungen der aktuellen Stadtrevue finden Sie auch unser Online-Vernetzungstreffen am 17.01.2022  als Tagestipp 🙂 :

Neue Erhaltungssatzungen für die Gebiete Mülheim-Süd-West und Neustadt Süd-West

Zum Jahresende haben wir noch gute Neuigkeiten !:

Es ist zu erwarten, dass der Rat der Stadt Köln im Februar 2022 die neue Soziale Erhaltungssatzung für Mülheim Süd-West beschließt. Zudem hat der Stadtentwicklungsausschuss Anfang Dezember die Aufstellung einer Sozialen Erhaltungssatzung für das Gebiet Neustadt Süd-West in der Kölner Innenstadt (Rathenauplatz) beschlossen.

Wir sind gespannt auf die Umsetzung und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den dortigen Anwohnerinnen und Anwohnern 🙂

„die Story“ in der ARD-Mediathek berichtet über den Mieten-Wahnsinn in NRW

In der ARD-Mediathek finden Sie zur Zeit einen spannenden Beitrag über den Mieten-Wahnsinn in Nordrhein-Westfalen.
In „die story“ wird unter anderem auch ausführlich über das Schicksal unserer Nachbar*innen der Karl-Korn-Straße berichtet und Hintergründe zum Sozialen Wohnungsbau und zum Wegfall der Sozialbindung erläutert.
Absolut sehenswert !:

Die BV Innenstadt stimmt unserem Antrag zu

Wir hatten die Gelegenheit, uns mit den Fraktionen von Bündnis 90 / Die Grünen, der SPD und der Linken aus der Bezirksvertretung Innenstadt über die Milieuschutzsatzung auszutauschen.

In einem konstruktiven Gespräch konnten wir unsere Vorschläge darlegen, z.B.:

  • eine bessere Information der Anwohner*innen über die Möglichkeiten der Milieuschutzsatzung,
  • transparente Auskünfte zum Vorkaufsrecht
  • jährliche Evaluation über die bisher gestellten Anträge sowie
  • kurzfristige Ausweisung weiterer Erhaltungssatzungen im Kölner Stadtgebiet.

Die Fraktionen schlossen sich unserer Meinung an und haben daher einen gemeinsamen Antrag gestellt: Maßnahmen zur Verstetigung der Soziale Erhaltungssatzung im Severinsviertel

Dieser Antrag wurde anlässlich der Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt am 10.06.2021 im öffentlichen Teil der Versammlung beraten.

Die Fraktionen haben mehrheitlich gegen die Stimme der FDP dem Antrag zugestimmt!

Den genauen Wortlaut können Sie der Niederschrift der 6. Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt entnehmen ( Punkt 5.2.5, ab Seite 28):

https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=830091&type=do

Wir danken den Fraktionsvertreter*innen von Bündnis 90 / Die Grünen, der SPD, der CDU, der Linken, den Klima-Freunden und der Partei für die Unterstützung!

Podcastempfehlung: „Der Kampf um bezahlbaren Wohnraum in Köln“

Heute melden wir uns ausnahmsweise mal mit einer Hörempfehlung 🙂 Zwei gute Freunde unserer Initiative, Sebastian Tautkus und Kalle Gerigk haben sich in „Ohrenblut – der kommunalpolitische Podcast“ über die vielfältigen Instrumente zur Mietpreisregulierung, zur Schaffung von neuem bezahlbaren Wohnraum und über Strategien für politischen Druck von unten ausgetauscht. Ab Minute 48 geht es auch im Speziellen um die Milieuschutzsatzung im Severinsviertel, aber es lohnt sich unbedingt, den beiden über die gesamte Dauer beim Fachsimpeln zu lauschen 👍: Soundcloud.com/user-686123888
… übrigens: beide monieren zurecht die mangelnde Information der Anwohner*innen über die Satzung und die fehlende Anlaufstelle für Betroffene. Diese beiden Punkte sollten dann ja nun nach Zustimmung durch die BV Innenstadt kurzfristig von der Verwaltung behoben werden!😎